Hoch technischer künstlicher Beschneiungsteich mit GeoGard EPDM abgedichtet

Szczyrk ist ein beliebtes Wintersportgebiet im Süden von Polen. Im Jahre 2017 begannen die Bauarbeiten zum Anlegen eines großen Stausees für Beschneiungsanlagen, mit dem von Anfang Dezember bis April zuverlässige Schneeverhältnisse geschaffen werden sollen.

Projekt-ID
Ort

Szczyrk, Polen

Anwendung

Stausee für Beschneiungsanlagen

Oberfläche

GeoGard EPDM 1,5 mm + GeoGard EPDM 1,1 mm

Membran

GeoGard EPDM 1,5 mm + GeoGard EPDM 1,1 mm

Nach einer früheren erfolgreichen Zusammenarbeit wandte das slowakische Unternehmen J&T sich nochmals an Firestone Building Products und bat erneut um die Verlegung der GeoGard EPDM-Geomembranen, mit denen das neue hoch technische Wasserbecken für Beschneiungsanlagen mit einem Fassungsvermögen von 100 000 m³ abgedichtet werden sollte.

Kein Detail wurde außer Acht gelassen. Ein Drittel der gesamten Böschung wurde mit einer Schicht aus Beton stabilisiert. Anschließend wurden die verdichteten felsigen Flächen und der Beton mit einem qualitativ hochwertigen, schützenden Geotextil bedeckt. Im nächsten Schritt wurde die gesamte Teichfläche von 16 000 m² mit zwei Schichten der GeoGard EPDM-Membranen abgedichtet. Zwischen beiden Schichten wurde ein Geoverbund zur Entwässerung eingebracht (zwischen zwei Schichten aus Geotextil eingefasste Entwässerungsrohre). Sollte die obere EPDM-Geomembrane beschädigt werden, wird das durchsickernde Wasser vom Geoverbund gesammelt und an eine Überwachungsvorrichtung weitergeleitet, die das Leck umgehend erfasst und dessen Schwere beurteilt.

Die Verlegung wurde in gerade einmal 2 Monaten abgewickelt. Pro Arbeitstag entspricht dies einer Fläche von ungefähr 3000 m².